Raspberry Pi Task Force

Eine Initiative aus dem Fachbereich Wirtschaftschaftswissenschaften der Hochschule Niederrhein


projekt_traveling_cubie

Projekt: Traveling Cubie - Mobile Internet unabhängige Foto Cloud-Lösung

Personen:

Dudek, Roman

Schmidt, Daniel

Downloads:

Link zum Poster

Ausgangslage:

Im Urlaub, auf See, im Gebirge, auf Dienstreisen, auf Montage etc. muss mit einer schlechten Internet-Anbindung gerechnet werden, so dass eine Sicherung z.B. Von Bildern über bequeme Mechanismen wie Dropbox und Co. nicht möglich oder aufgrund von Roaming-Gebühren kostenintensiv ist. Das ist der Auslöser für dieses Projekt, das eine mobile und internetunabhängige Lösung bereitstellen soll. Aufgrund schlecht versorgter Gebiete oder hoher Roaming-Gebühren im Ausland wird eine kostengünstige Alternative geschaffen, mit dem Ziel, internetunabhängig und ortsungebunden Bilder hochzuladen und die Anzeige der Bilder zu ermöglichen. Die Basis bildete ein preiswerter Cubietruck in der leistungsstarken Ausführung „A20“, dem kostenlos zur Verfügung stehenden und flexiblen Open-Source-Betriebssystem „Debian Wheezy“ sowie dem ebenso frei zugänglichen Webserver-System „Apache“. Der Zugriff auf den so realisierten Datenspieler erfolgt mit der eigens programmierten Android-Anwendung „Travelling Cubie“, die auf eine intuitive und einfache Bedienung setzt. Das System ist fertig und kann, auch mobil mittels Akkupack, sofort eingesetzt werden.

Ziel:

Ziel des Projekts ist es, internetunabhängig einen Bilderaustausch und die Bildersicherung kostengünstig zu ermöglichen:

  • Bilddateien von verschiedenen mobilen Endgeräten an internetunabhängigen Orten zu erfassen,
  • umzuwandeln, aufzubereiten und
  • fĂĽr weitere Teilnehmer zur VerfĂĽgung zu stellen.

Die Bildübertragung soll als Android-Applikation mit einer Client-Server-Anbindung an einen Linux Kleinrechner realisiert werden. Die Anzeige erfolgt als Liste auf dem Client-Gerät.

Ergebnis:

Die Lösung funktioniert, die Basis bildet ein preiswerter Cubietruck in der leistungsstarken Ausführung „A20“, dem kostenlos zur Verfügung stehenden und flexiblen Open-Source-Betriebssystem „Debian Wheezy“ sowie dem ebenso freien Webserver „Apache“. Der Zugriff auf den so realisierten Datenspeicher erfolgt mit der eigens programmierten Android-Anwendung „Traveling Cubie“, die auf eine intuitive und einfache Bedienung setzt. Das Serviersystem kann auch mobil mittels Akkupack eingesetzt werden, z.B. Auf Expeditionen.

Erweiterungsmöglichkeiten:

Mittlerweile steht eine leistungsfähige Variante des Raspberry Pi in der Version B2 zur Verfügung. Die Serveranwednung kann sofort auf einen Raspberry Pi mit Raspbian übertragen werden.


Seiten-Werkzeuge