Raspberry Pi Task Force

Eine Initiative aus dem Fachbereich Wirtschaftschaftswissenschaften der Hochschule Niederrhein


projekt_temperatursteuerung_eines_forschungskuehlschrank

Projekt: Temperatursteuerung eines Forschungsk├╝hlschrankes

Personen:

D├Ąhn, Dennis

Thavarasa, Vebol

Downloads:

Link zum Poster

Beschreibung:

Die Grundidee und die Erweiterung des Projekts stammen von Prof. Dr. rer. Nat. Claus Brell und werden im Rahmen des Moduls ÔÇ×WebanwendungÔÇť im 6. Semester des Studiengangs Wirtschaftsinformatik der Hochschule Niederrhein in M├Ânchengladbach durchgef├╝hrt.

In diesem Projekt geht es um die benutzerdefinierte Temperatursteuerung eines Forschungsk├╝hlschranks, welche ├╝ber einen Webserver gesteuert werden soll. Dabei hat der Anwender die M├Âglichkeit, ├╝berall und jederzeit die Temperaturen manuell ein- oder auszuschalten, indem der Nutzer die untere bzw. obere Temperaturschranke ├╝ber die Webseite einstellt.

Der Anwender hat jederzeit, sofern er mit dem Internet verbunden ist, die M├Âglichkeit sich ├╝ber den eingestellten Schaltzustand informieren zu k├Ânnen. Zudem k├Ânnen die Temperaturverl├Ąufe in einer Grafik angezeigt werden. Das Projekt wurde mit einem Linux Rechner, dem ÔÇ×Rasberry PiÔÇť, realisiert.

F├╝r dieses Projekt wurde der Name ÔÇ×HSNRKTRÔÇť gew├Ąhlt. Dieser steht f├╝r ÔÇ×Hochschule Niederrhein K├╝hlschranktemperaturreglerÔÇť.

Der Aufwand f├╝r dieses Projekt liegt in einem angemessenen Rahmen und erweist sich als kosteng├╝nstige L├Âsung. Diese L├Âsung kann vielen Unternehmen zugutekommen, da durch die benutzerdefinierten Temperaturschranken Energie und somit Kosten eingespart werden k├Ânnen. Dadurch, dass ein Raspberry Pi verwendet wurde und jegliche Kommunikation von diesem ausgeht, kann ohne gro├čen Aufwand der Standort gewechselt werden.

Das Projekt l├Ąsst sich einfach auf andere Sachverhalte ├╝bertragen, so k├Ânnen zum Beispiel 3D Drucker ├╝berwacht oder Pflanzen vor Frost gesch├╝tzt werden.


Seiten-Werkzeuge