Raspberry Pi Task Force

Eine Initiative aus dem Fachbereich Wirtschaftschaftswissenschaften der Hochschule Niederrhein


projekt_iwb

Projekt: IWB, die internetgesteuerte Wärmebox

Personen:

Fischer, Linda

Terstappen, Tanja

Beschreibung:

IWB, die internetgesteuerte W√§rmebox, ist ein Prototyp f√ľr die einfache, kosteng√ľnstige Regelung von homogenen Innentemperaturen von Beh√§ltnissen. IWB besteht aus

  • Listenpunkteiner Kunststoffbox,
  • einer Heizung,
  • einer Umw√§lzl√ľftung,
  • einer Temperatursteuerung mit einem Linux-Kleinrechner (Raspberry Pi)
  • einer Webanwendung und Webservices, √ľber die die Innentemperatur und die Temperaturverteilung in der Box eingestellt und angezeigt werden k√∂nnen,
  • eine App f√ľr Android Smartphones, mit der auch mobil die Innentemperatur und die Temperaturverteilung in der Box eingestellt und angezeigt werden k√∂nnen.

Die Innentemperatur wird √ľber die Internet-Steuerung in einem einstellbaren Bereich konstant gehalten. Dabei schaltet sich der Umw√§lzl√ľfter ein, sobald innerhalb der Box ein Temperaturgef√§lle entsteht. Dadurch wird die Temperatur an allen Stellen innerhalb der Box auf gleichem Niveau gehalten. IWB l√§sst sich mit moderatem Aufwand f√ľr unter 100 Euro nachbauen und ist somit auch f√ľr Sch√ľlerprojekte geeignet. IWB erm√∂glicht viele Anwendungsm√∂glichkeiten, f√ľr die Produkte basierend auf dem hier entwickelten Konzept entwickelt werden k√∂nnen:

  • Brutk√§sten z. B. in der Gefl√ľgelzucht,
  • Anzuchtbeh√§ltnisse f√ľr empfindliche Pflanzen z. B. im Gartenbau
  • temperaturgef√ľhrte G√§rprozesse z.B. im Weinbau oder bei der Herstellung von Backwaren,
  • zeitgesteuerte Warmhaltung von Getr√§nken (Babyfl√§schchen) und Speisen (Seniorenversorgung)

Der Prototyp wurde im Wintesemester 2015 / 2016 im Modul ‚ÄěWebanwendungen‚Äú am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Niederrhein entwickelt.

Insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen der Region k√∂nnen und sollen von dem mit IWB entwickelten Konzept profitieren. Unternehmen, die f√ľr ihre Kunden vergleichbare Produkte entwickeln wollen, sind eingeladen, sich √ľber ein gemeinsames Entwicklungsvorhaben mit der Hochschule Niederrhein mit Prof. Dr. Brell unter claus.brell@hs-niederrhein.de mit dem Stichwort ‚ÄěIWB Produktentwicklung‚Äú in Verbindung zu setzen.


Seiten-Werkzeuge