Raspberry Pi Task Force

Eine Initiative aus dem Fachbereich Wirtschaftschaftswissenschaften der Hochschule Niederrhein


projekt_froschu

Projekt: FroSchu - das automatisierte Gewächshaus

Personen:

Husberg, Regina

Downloads:

Link zum Poster

Beschreibung:

FroSchu, das internetgesteuerte Gewächshaus, ist ein Prototyp für die einfache, kostengünstige webbasierte Temperaturregelung für Anwednungen insbesondere im Gartenbau und in der Landwirtschaft. FroSchu besteht aus

  • Einer „Gewächshaussimulation“ in Form eines Kunststoffeimers,
  • einemhandelsĂĽblichen Heizkabel,
  • einer Funksteckdose,
  • einer Temperatursteuerung mit einem InnentemperaturfĂĽhler und einem AuĂźentemperaturfĂĽhler mit einem Linux-Kleinrechner (Raspberry Pi)
  • einer Webanwendung und Webservices, ĂĽber die die Innentemperatur im „Gewächshaus“und kritische AuĂźentemperaturgefälle eingestellt und angezeigt werden können,
  • eine App fĂĽr Android Smartphones, mit der auch mobil die Innentemperatur im „Gewächshaus“ und die kritische AuĂźentemperaturgefälle eingestellt und angezeigt werden kann.

Die Innentemperatur z.B. des Gewächshauses wird über die Internet-Steuerung in einem einstellbaren Bereich konstant gehalten. Dabei schaltet sich die Heizung ein, sobald innerhalb des Gewächshauses eine kritische Temperatur unterschritten wird. Auch wenn die Außentemperatur zu schnell abfällt und so Frost zu erwarten ist, wird die Heizung proaktiv eingeschaltet. FroSchu lässt sich mit moderatem Aufwand für unter 100 Euro nachbauen und ist somit auch für Schülerprojekte geeignet. FroSchu ermöglicht viele Anwendungsmöglichkeiten, für die Produkte basierend auf dem hier entwickelten Konzept entwickelt werden können:

  • Beheizung lediglich der Wurzelballen von frostempfindlichen Pflanzen,
  • Frostschutz fĂĽr Bienenstöcke,
  • Frostschutz fĂĽr Getränkelager,
  • Frostschutz fĂĽr WasseranschlĂĽsse auĂźerhalb von Gebäuden

Der Prototyp wurde im Wintersemester 2015 / 2016 im Modul „Webanwendungen“ am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Niederrhein entwickelt.

Insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen der Region können und sollen von dem mit FroSchu entwickelten Konzept profitieren. Unternehmen, die für ihre Kunden vergleichbare Produkte entwickeln wollen, sind eingeladen, sich über ein gemeinsames Entwicklungsvorhaben mit der Hochschule Niederrhein mit Prof. Dr. Brell unter claus.brell@hs-niederrhein.de mit dem Stichwort „FroSchu Produktentwicklung“ in Verbindung zu setzen.

Externe Links (Videos, Pressemeldungen etc):

Video auf Youtube zur grundsätzlichen Funktionsweise der Steuerung über das Internet


Seiten-Werkzeuge